Blick von Südosten auf den Falkenberg bei Judenburg

©Schinerl
©Schinerl

 

Hat das Gräberfeld einst so ausgesehen?

©G.Ranacher
©G.Ranacher

Die Vereinsführung

Bei der Generalversammlung am 3. November 2016 wurde folgende Vereinsführung gewählt:

 

Vorstand:

Obmann                               Dr. Franz Bachmann

Obmann-Stellvertreter            KR Hans-Peter Piwonka

Kassier                                DI. Josef Bärnthaler

Kassier-Stellvertreterin           Mag. Ilse Reiter

Schriftführerin                        Margarete Gruber

Schriftführer-Stellvertreterin     Edda Schmidpeter

 

Rechnungsprüfer:

Brigitte Hörmann

Evelyn Schupp

 

Beirat:

Gert Albrecht

Arch. DI. Hans Baier

SR Dipl.-Päd. Margit Baier

Fritz Diechler

Dr. Heinz Kopp

Dr. Marko Melé

Heinz Mitteregger

Anneliese Ocepek

Alfred Praschniker

DI. Dr. Günter Ranacher

Dr. Gottfried Reif

Annemarie Scherk

Dr. Michael Schiestl

Dr. Gunda Strohecker

Dir. Mag. Ewald Thaller

 

 

Ausschreibung einer Projektmanagerin/eines                Projektmanagers

Der Arbeitskreis Falkenberg sucht nach Möglichkeit ab 1. Mai 2017 bis Ende 2019 eine/n Projektmanager/in.

 

Ihre Aufgaben:

> Umsetzung von Marketingmaßnahmen (Marketingkonzept vorliegend)

> Mitarbeit bei verschiedenen Projekten wie neues Ur- und Frühgeschichte-

   museum, Ausstellungsplanung und -umsetzung, Prospektionen,

   Ausgrabungen, kulturtouristischen Vorhaben, Vorträgen u.a.m.

> Organisation von Sitzungen, Protokollführung

> Büroorganisation, Schriftverkehr

> Initiieren von Ideen für die Arbeit des Arbeitskreises unter Berücksichtigung

   des EU-Leader-Projektes auf Basis der Vereinsstatuten

> Mitwirkung bei Finanz- und Steuerangelegenheiten

 

Ihr Profil:

> akademischer Abschluss im Bereich BWL (evtl. Marketing)

> sehr gute PC-Kenntnisse (Textverarbeitung, Kalkulation, Powerpoint)

> gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift

> Social Media Kenntnisse (Website, Facebook)

> Interesse an Kultur und Geschichte

> Selbständige, strukturierte Arbeitsweise

 

Geboten werden:

> Anstellung für 20 bis max. 30 Stunden wöchentlich

> Gehalt 2.500 brutto auf einer 40 Stunden-Basis

> abwechslungsreiche, herausfordernde Tätigkeit

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Email bis spätestens 18. April 2017 - 16 Uhr. Am 21. April 2017 ist ab 16 Uhr ein Hearing bei uns vorgesehen.

 

Arbeitskreis Falkenberg

8750 Judenburg

Kaserngasse 27

Email: info@fuerstengrab-strettweg.at

 

 

Spendenabsetzbarkeit neu

Die Spendenabsetzbarkeit wurde seitens der Finanzbehörde mit 1.1.2017 neu geregelt.
Ihre ab 1.1.2017 geleisteten Spenden werden von uns - ausgenommen, Sie möchten dies ausdrücklich nicht - verpflichtend direkt an das Finanzamt ge- meldet und von diesem erstmals automatisch in Ihre (Arbeiternehmer/innen-) Veranlagung für das Jahr 2017 übernommen. Wir müssen dazu die Zahlungen bis spätestens Ende Februar des Folgejahres (also erstmals bis Februar 2018) der Finanzbehörde bekannt geben.

 

Die von Ihnen geleisteten Beträge werden vom Finanzamt automatisch in Ihrer Veranlagung berücksichtigt. Sie müssen uns dazu Ihren Vor- und Zunamen und Ihr Geburtsdatum bekannt geben.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Daten korrekt bekannt geben und insbesondere, dass die Schreibweise Ihres Namens mit jener im Meldezettel übereinstimmt.

 

Die Datenübermittlung an die Finanzbehörde unterliegt strengen datenschutz-rechtlichen Vorgaben und daher einem Maximum an Datensicherheit und Datenschutz. Die Daten werden von uns automatisch und verschlüsselt an die Finanzbehörde übermittelt.

 

Wenn Sie keine Datenübermittlung wollen:

Wenn Sie nicht möchten, dass wir Ihre Spenden dem Finanzamt bekannt geben, dann teilen Sie uns das bitte mit. Dann kann allerdings keine steuer- liche Berücksichtigung erfolgen.

Selbstverständlich können Sie auch anonym spenden. Sie verzichten damit auf die Möglichkeit, die Spende abzusetzen.

 

Was ist, wenn Sie selbständig sind:

Sind Sie selbständig erwerbstätig, können Sie in Ihrer Einkommenssteuer-erklärung wählen, ob Sie die Spende privat oder betrieblich geltend machen möchten. Falls Sie die Spende in Ihrem Privatteil geltend machen, gilt oben Gesagtes. Wenn Sie sie betrieblich absetzen möchten, benötigen wir nichts und unternehmen auch nichts.

 

Wie funktioniert eine Zahlung mittels Erlagschein:

Die Banken haben für Spenden spezielle Erlagscheine entwickelt, auf denen Sie die erforderlichen Daten – den Vor- und Zunahmen und das Geburtsdatum – bekannt geben können.

 

Wie funktioniert eine Zahlung mittels Internet-Banking:

Für diese sehr gängige Zahlungsweise empfehlen die Bankinstitute, im Feld "Verwendungszweck" in der 1. Zeile das Geburtsdatum (TTMMJJJJ) und in der 2. Zeile den Vor- und Zunamen (laut Meldezettel) anzuführen.

 

Rückfragen bitte an:

Arbeitskreis Falkenberg

Ing. Dieter Stempfle

Tel. 0676 3593782

Email: info@fuerstengrab-strettweg.at

 

 

Große Auszeichnung vom Bundesdenkmalamt

Foto: © Bettina Neubauer-Pregl, Bundesdenkmalamt Wien

 

Von links: HR Univ.-Doz. Dr. Bernhard Hebert (BDA), Dr. Franz Bachmann, KommR. Hans-Peter Piwonka, Gert Albrecht (alle AKF),

Präs. Prof. Dr. Barbara Neubauer (BDA), MR Dr. Christoph Bazil (BKA)

 

Im Rahmen eines Festaktes des Bundesdenkmalamtes im Ahnensaal der Hofburg in Wien wurde der Arbeitskreis Falkenberg Ende November 2015 für sein herausragendes Engagement beim hallstattzeitlichen Forschungsprojekt rund um den Falkenberg mit der Denkmalschutzmedaille ausgezeichnet. Dabei konnte eine Abordnung des Arbeitskreises von der Präsidentin des Bundesdenkmalamtes, Frau Prof. Dr. Barbara Neubauer im Beisein von Herrn MR Dr. Christoph Bazil vom Bundeskanzleramt die Medaille und die Ehrenurkunde entgegen nehmen.

Für das Jahr 2015 wurden österreichweit nur vier Initiativen ausgezeichnet, wobei besonders hervorgehoben wurde, dass der Arbeitskreis als einziger der Geehrten nicht als Eigentümer eines Objekts, sondern uneigennützig für ein wertvolles Kulturgut tätig ist.