Blick von Südosten auf den Falkenberg bei Judenburg

©Schinerl
©Schinerl

 

Hat das Gräberfeld einst so ausgesehen?

©G.Ranacher
©G.Ranacher

Repliken (Nachbildungen)

 

Im Auftrag des Arbeitskreis Falkenberg stellt der Judenburger Künstler Gert Albrecht Nachbildungen von besonderen Fundstücken her.

 

Die Ausführung bronze-patiniert entspricht etwa dem Fundzustand, die Ausführung bronze-poliert (goldglänzend) dem ursprünglichen Aussehen.

 

Einige der Repliken können mit einem Leder- oder Leinenband als hübsche, originelle Anhänger verwendet werden.

Der Verkauf dieser hervorragenden Repliken dient der Finanzierung der Forschungsarbeiten.

Helm-Zierfigur

Der prunkvolle, ursprünglich goldglänzende und mit roter Bemalung versehene Bronzehelm war mit zwei kleinen Bronzefiguren mit erhobenen Armen verziert. Die Figuren sollten den Krieger schützen.

Die Replik ist an der Rückseite mit einer Öse für ein Halsband ergänzt.

 

Ausführung bronze-patiniert

Breite x Höhe ca. 29 x 27 mm, Gewicht ca. 22,8 g


Ausführung bronze-poliert

Breite x Höhe ca. 29 x 27 mm, Gewicht ca. 19,5 g          

                                                Preis inkl. Etui und Beschreibung jeweils 29,- €/Stück

 

 

Bronzering

Der Fürst vom Falkenberg, ein mächtiger Reiterskrieger, hatte edle Pferde, die mit einem prächtigen Zaumzeug ausgestattet waren. Der bronzene Ring war vermutlich Teil des Pferdegeschirrs eines edlen Pferdes des Fürsten.

 

Die Replik ist bronze-patiniert mit Rippen und Kernverzierung, inkl.  Etui und Beschreibung

 

Innen-Ø ca. 35 mm, Außen-Ø ca. 47 mm, Gewicht ca.

26,9 g  

 

                                               Preis 39,- €/Stück

 

 

Radamulett mit 2 Wasservögeln

Der radförmige Bronzeanhänger, verziert mit zwei auf der Oberseite aufgesetzten Wasservögeln, stammt aus dem berühmten "Kultwagengrab" und wurde bei den Ausgrabungen 2012 in Teilen gefunden.

Ob als Gürtelkette, Gürtelschnalle o.ä. verwendet, ist nicht sicher zu bestimmen.

 

Als Replik vollständig rekonstruiert, Außen-Ø ca. 98 mm, Höhe mit Wasservögeln ca. 17 mm.

Ausführung bronze-patiniert, Gewicht ca. 80,4 g

Ausführung bronze-poliert, Gewicht ca. 80 g

 

Preis inkl. Beschreibung jeweils 59,- €/Stück



Wasservogel (Teil eines Radamuletts)

Zwei bronzene Wasservögel zierten die Oberseite des Bronzeanhängers (Radamulett), ein beliebtes Motiv der Bronze- und Eisenzeit.

Die Replik ist mit einer Öse für ein Halsband ergänzt.

 

Ausführung bronze-patiniert, Breite x Höhe 21 x 22 mm, Gewicht ca. 5,1 g

Ausführung bronze-poliert, Breite x Höhe 21 x 22 mm, Gewicht ca. 4,8 g

 

Preis inkl. Beschreibung jeweils 6,80 €/Stück



Schlüsselanhänger

Hübscher Schlüsselanhänger aus Metall, farbig bedruckt mit Kaltemailverguss

 

Motiv der Vorderseite: Helm-Zierfigur aus dem Fürstengrab II

Größe ca. 30 x 35 mm, Schlüsselkette mit Karabiner

 

Preis 2,50 €/Stück

 

 

 

 

 

 

DVD-Film

 

Film über die Ausgrabungen der Fürstengräber Tumulus I und Tumulus II in Judenburg-Strettweg

Eine ausgezeichnete Dokumentation der Ausgrabungen der Fürstengräber Tumulus I (Kultwagengrab) und Tumulus II im Jahr 2012, die von Herrn H.-G. Korb während der gesamten Grabarbeiten mit seiner Kamera begleitet wurden.

Dauer 23 Minuten

 

Preis 9,90 €/Stück

 

 

Publikation "DIE HALLSTATTFÜRSTEN VOM FALKENBERG - Die Region Murtal erforscht ihre Geschichte"

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens des Arbeitskreises Falkenberg (AKF) wurde diese Publikation aufgelegt.

Darin berichten in acht Beiträgen ArchäologInnen und RestauratorInnen über ihre nicht immer ganz einfachen Arbeiten.

Zudem werden die vielfältigen Maßnah men des Arbeitskreises, die für das Zustandekommen des Forschungsprojekts erforderlich waren, vorgestellt sowie ein Blick in die Zukunft gegeben.

 

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort - Das Projekt Strettweg aus landesgeschichtlicher und denkmalpflegerischer Sicht

HR Univ.-Doz. Dr. Bernhard Hebert, Bundesdenkmalamt

Neugier, Neigung, neue Narrative
Die Arbeit des AKF und ihre Ergebnisse 2011-2015
Dr. Franz Bachmann, Obmann des AKF

Archäologisch-Geophysikalische Prospektion in Judenburg-Strettweg/Waltersdorf

Mag. Ralf Totschnig, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik Wien

Die Fürstengräber von Strettweg und Waltersdorf

Eine archäologische Suche nach den Spuren längst vergangener Zeiten

Mag. Susanne und Mag. Dr. Georg Tiefengraber, Archäologen, ISBE

Der Helm aus Hügel 2

Ein besonderes Stück aus dem südöstlichen Alpenraum

Ulrike Lehnert, Restauratorin, Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz

Das Bronzeschwert aus Tumulus II

Beobachtungen zur Herstellungstechnik

Janos Neumann, BA, Restaurator, Römisch-German. Zentralmuseum Mainz

Restaurierung neuer Bronze- und Eisenobjekte aus dem Strettweger Kultwagengrab Tumulus I

Nina Heyer, BA, Restauratorin, Archäologiemuseum Schloss Eggenberg Graz

Abschluss d. Restaurierungsarbeiten am Fundmaterial aus Tumulus I

Mag. Susanne Heimel, Restauratorin

Z. Konservierung und Restaurierung d. Keramikfunde aus Tumulus II

Manuela Hafenscher, Univ.-Ass. Mag. Kathrin Schmidt, o. Univ. Prof. Mag. Dr. Gabriela Krist - Universität für angewandte Kunst Wien

 

Herausgeber: Arbeitskreis Falkenberg

Umfang/Größe: 90 Seiten/21 x 24 cm

 

derzeit vergriffen, Nachdruck geplant

 

 

 

Die Artikel sind im Stadtmuseum Judenburg, Kaserngasse 27 erhältlich.

Wir senden die Artikel aber auch gerne zu (zuzüglich Versandkosten).

 

Bestellungen per Email: info@fuerstengrab-strettweg.at und

per Telefon 03572 85053 (Stadtmuseum - Bürozeit Mo bis Fr von 8 - 14 Uhr)