Blick von Südosten auf den Falkenberg bei Judenburg

©Schinerl
©Schinerl

 

Hat das Gräberfeld einst so ausgesehen?

©G.Ranacher
©G.Ranacher

Vernetzungsworkshop 19. Oktober 2018

 

3000 Jahre Geschichte Murau – Murtal“

 

          Spuren der Frühgeschichte finden

 

                                                                gemeinsam Räume öffnen

 

Vertreterinnen und Vertreter von Initiativen, die sich mit dem Thema Archäologie beschäftigen, Wissenschaftlerinnen und Tourismusvertreter haben über Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Archäologie nachgedacht und gemeinsam Themen und Inhalte zu den Themen Archäologie und Gesichte erarbeitet. Die Hauptfragestellungen waren: Wie könnte ein gemeinsames Netzwerk aussehen, was könnte der Nutzen einer Kooperation sein und wie können wir in diese Richtung weiterarbeiten.

 

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr Interesse, ihre aktive Mitarbeit und das Einbringen ihrer Ideen und unseren Sponsoren, sowie den Mitgliedern und Unterstützerinnen und Unterstützern des Arbeitskreises Falkenberg für Ihre Treue!

Lange Nacht der Museen 6. Oktober 2018

 

Das Regionale Museum für Ur- und Frühgeschichte öffnete für die Lange Nacht der Museen am 6. Oktober erstmals seine Pforten. Die Räumlichkeiten für das zukünftige Museum sind nun fast fertig gestellt. Und bei Nacht sehen sie besonders schön aus. Dr. Franz Bachmann führte die zahlreichen Besucherinnnen und Besucher durch die alten Gemäuer des ehemaligen Minoriten-Franziskanerklosters in der Herrengasse. Er machte auf die historischen Besonderheiten im Bauwerk aufmerksam, die in liebevoller Kleinarbeit und unter Aufsicht des Bundesdenkmalamtes herausgearbeitet wurden. Mit zahlreichen kleinen Geschichten und Anekdoten leitete er von der Gegenwart in die spannende Zeit der Hallstattzeitmenschen über. Mehr erfahren vom Leben in der Hallstattzeit vor über 2500 Jahren wird man mit der Eröffnung des neuen Museums im Frühsommer 2019.

Judenburger Stadtfest 23. Juni 2018

Die Damen vom Arbeitskreis Falkenberg haben auch beim Judenburger Stadtfest am 23. Juni fleißig ausgeschenkt. Beim Hallstattzeitstandl gab es Keltische Suppe mit Fladenbrot, Honigküchlein und keltischen Honigwein, Fliedersaft und Holunderblütensaft. Guat woar's!

Vergangenheit trifft Zukunft: Open Baustelle im Museum für Ur- und Frühgeschichte am 15. Juni 2018

 

Der Verein Arbeitskreis Falkenberg lud zur Baustellenbesichtigung ins ehemalige Franziskanerkloster in Judenburg. Gebaut wird ein Museum für Ur- und Frühgeschichte, in dem die Funde aus den vier Hallstattzeit-Fürstengräbern in Ritzersdorf und Waltersdorf ausgestellt werden. Es soll ein kleines, modernes Museum werden, in dem neben Ur- und Frühgeschichte auch die historischen Linien des Murtals in einer Zusammenschau nachgezeichnet werden. Das Regionalmuseum Murtal, so der Projekttitel, soll sich damit optimal in die Murtaler Museumsinfrastruktur eingliedern und damit einerseits ein Beitrag zur kulturellen Identität für das Murtal sein, andererseits auch einen Puzzleteil in der kulturtouristischen Positionierung des Aichfeldes darstellen. Der Verein Arbeitskreis Falkenberg bedankt sich im Zuge der Baustellenbesichtigung vor allem bei der LEADER-Förderstelle unter Geschäftsführer Christian Reiner und bei den Sponsoren wie der Stadtgemeinde Judenburg, der Steiermärkischen Sparkasse, den Stadtwerken Judenburg, der Stahl Judenburg GMH Gruppe und Murauer Bier. Ein großer Dank gilt auch den regionalen Medien, die mit ihren Berichten dem Projekt mit der Projektsumme von 750.000 Euro auch immer wieder zu Aufmerksamkeit verhelfen.